Stiefel - Hemp Seed

€--,--
€--,-- exkl. MwSt.
* Grundpreis: €--,-- / Stück
Marke:
Artikelnummer:: STFL100797
Grundpreis: €--,-- / Stück

Ganze Samen Für Fell, Haut und das Immunsystem

Futtermittel für Pferde

Stiefel Hanfsamen, auch Hanfnüsse genannt, hat für Pferde eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Hanfsamen stärken das Immunsystem, verbessern den Zustand von Haut, Fell und Hufen und lindern Entzündungen und Muskel- oder Nervenleiden.

Zusammensetzung: 100% Hanfsamen Keine Zutaten hinzugefügt

Fütterungsempfehlung: Große Pferde (600 kg Körpergewicht) 60 g pro Tag Kleine Pferde 30 g pro Tag

Bitte langsam füttern. Täglich über einen Zeitraum von mindestens 2 bis 8 Wochen verabreichen. In akuten Fällen kann die Dosis vorübergehend verdoppelt werden. Hanfsamen, die frisch zerkleinert oder gemahlen werden, liefern dem Körper die meisten Nährstoffe.

Das Futter an einem kühlen, trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung lagern. Sofort nach dem Öffnen der Packung verwenden. Bitte konsultieren Sie die aktuelle Anti-Doping- und Drogenkontrollrichtlinie (ADMR) des FN.

Darreichungsform: Ganze Samen

Verpackung: Art.-Nr. Nr .: ST009460 650 g Beutel Art.-Nr. Nr .: ST009461 Beutel mit 1.600 g

Datenblattnummer: 420820D

Information:

Hanf wird seit Jahrhunderten sowohl von Menschen als auch von Tieren verwendet und erfreut sich zunehmender Beliebtheit als hochwertiges Ergänzungsfuttermittel für Pferde. Dafür gibt es viele Gründe.

Hanfsamen, auch Hanfnüsse genannt, sind reich an wertvollen Aminosäuren, leicht verdaulichen Proteinen und essentiellen Spurenelementen und Mineralien. Das Hanf-Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6-Fettsäuren ist ideal für Pferde. Hanfsamen enthalten auch eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe und Vitamine, insbesondere Vitamin E.

Hanf bietet viele Vorteile für die allgemeine Gesundheit eines Pferdes.


Es kann das Immunsystem stärken und den Appetit regulieren. Es hat antioxidative Eigenschaften und kann Entzündungen lindern. Hanf, der als Futtermittel verwendet wird, wirkt sich positiv auf den Muskelaufbau, kardiovaskuläre Probleme, Nervenleiden und Muskelverspannungen aus. Hanf beugt Hautveränderungen vor, lindert Juckreiz, allergische Reaktionen und Schuppen und wirkt sich im Allgemeinen positiv auf das Fell- und Hufwachstum aus.

Pferde mit Pferdestoffwechselsyndrom profitieren auch vom niedrigen Zuckergehalt des Hanfs und seinen positiven Auswirkungen auf den Fett- und Zuckerstoffwechsel.

Täglich über einen Zeitraum von mindestens 2 bis 3 Wochen verabreichen. In akuten Fällen kann die Dosis vorübergehend verdoppelt werden.

Wir empfehlen, Ihre Pferdehanfsamen 48 Stunden vor einem Turnier zu füttern. Bitte konsultieren Sie die aktuelle Anti-Doping- und Drogenkontrollrichtlinie (ADMR) des FN.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »